Burgaufzug rückt näher – Landes-SPD gibt Gas

Gute Nachrichten konnte der SPD-Landtagsabgeordnete Michael Scheffler überbringen: In dieser Woche hat die rot-grüne NRW-Minderheitsregierung ihren umstrittenen Haushalt durchgesetzt – und damit auch die Mittel für das Burgaufzugskonzept bereitgestellt.

Michael Scheffler betont:„ Für die Bewilligung haben wir eine wichtige Hürde genommen“. Scheffler hat sich bei Bauminister Harry K. Voigtsberger für einen zeitnahen Bewilligungsbescheid eingesetzt.

Mit den Stimmen von SPD und Grünen übernimmt nun das das Land NRW  den Löwenanteil der Kosten von 5,6 Millionen Euro für den geplanten Fahrstuhl – nämlich rund 5 Millionen Euro. Den Rest teilen sich jeweils zur Hälfte der Märkische Kreis, der Eigentümer der Burg ist, und die Stadt Altena. Den Anteil der Stadt übernimmt als Sponsor der heimische Energieversorger Mark E.

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen