„NRW muss Modellregion für Notruf-App für Hörgeschädigte werden“

Rot-Grün macht den Weg frei für bessere Notrufsysteme für Menschen mit Hörschädigung. Dazu erklärt Michael Scheffler, sozialpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

„Erfolgreiche Inklusion bedeutet die Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse für alle Menschen. Bundesweit haben Menschen mit Hörschädigung jedoch nur eine eingeschränkte Möglichkeit des Absetzens eines Notrufs und sind auf den Gebrauch eines Notruffaxes angewiesen. In Nordrhein-Westfalen sind über drei Millionen Menschen von Schwerhörigkeit, über 220.000 von hochgradiger Schwerhörigkeit, über 50.000 von an Taubheit grenzender Schwerhörigkeit und über 17.000 von Gehörlosigkeit betroffen.

Die SPD-Landtagsfraktion hat heute gemeinsam mit der Fraktion GRÜNE einen Antrag im nordrhein-westfälischen Landtag beschlossen, der wichtig für Menschen mit Hörbeeinträchtigung in NRW ist. Mit dem Antrag wollen wir NRW zu einer Modellregion für eine Notruf-App für Menschen mit Hörschädigung zu machen. Diese soll in Kooperation mit der Expertengruppe Notruf und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie landesweit noch im Jahr 2017 eingeführt werden.

Wir wollen sicherstellen, dass Menschen mit Hörschädigung durch eine mobile Notruf-App selbstbestimmter leben können. Mit dem Antrag stärken wir die Inklusion in NRW und werden zum Vorreiter für Notrufsysteme für Menschen mit Hörschädigung.“

Schulz will SPD in Wahlkampf um soziale Gerechtigkeit führen

Altenaer Kinderarztpraxis noch immer nicht neu besetzt

In Altena gibt es bekanntermaßen derzeit keine Kinderarztpraxis. Auf Bitte vieler Bürgerinnen und Bürgern hat der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Michael Scheffler deshalb eine Anfrage an die zuständige Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe gestellt. Er wollte wissen, wann die Praxis neu besetzt wird.

Weiterlesen

Dagmar Freitag ruft Jugendliche zur Bewerbung für den Otto-Wels-Preis für Demokratie 2017 auf

Die SPD-Bundestagsfraktion verleiht in diesem Jahr zum fünften Mal den „Otto-Wels-Preis für Demokratie“. Jugendliche und junge Erwachsene sind im Rahmen eines Kreativwettbewerbs dazu aufgerufen, sich mit dem Thema „Miteinander statt Ausgrenzung“ auseinanderzusetzen. Den Gewinnerinnen und Gewinnern winken Geldpreise und eine Einladung nach Berlin, wie die heimische Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag mitteilt.

Weiterlesen

Kommt zum Kohlberg!

Am Dienstag den 10.01. kommt der Umweltminister Herr Remmel nach Neuenrade um die von seinem Ministerium geförderte Aufforstung nach Kyrill zu betrachten.

Alle Altenaer und Neuenrader Bürger sind am 10.01. um 9.45 Uhr recht herzlich zu einer Wanderung vom Parkplatz Kohlberg eingeladen.

Wir möchten Herrn Remmel gerne unser noch unbelastetes Naherholungsgebiet zeigen, bevor es zu einem Industriellen Windpark verschandelt wird.

Die beiden Ortsvorsteher Helmar Roder und Thomas Schmitz sind davon überzeugt, dass Hr. Remmel sich im kommenden Jahr nicht mehr das bis dahin vermutlich zerstörte Naherholungsgebiet ansehen wird. Wir bitten die Bevölkerung an dieser zugegeben kurzfristig einberufenen Aktion rege teilzunehmen.

Wir sind zwar nur Bürger und keine schützenswerten Vögel, aber den Unmut über falsche Vorgaben und fehlerhafte Entscheidungen müssen wir unbedingt unserem Umweltminister aufzeigen.

Wir heißen Herrn Remmel schon jetzt herzlich willkommen auf dem Kohlberg.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Helmar Roder Thomas Schmitz
Ortsvorsteher Ortsvorsteher
(Dahle) (Evingsen)

Zur Werkzeugleiste springen